Neue Einrichtung fürs Badezimmer

Die Auswahl an Badeinrichtungen ist riesig. Vom billigen Baumarktmöbel bis zu hochwertigen Designerstücken ist alles verfügbar. Nur das zur Verfügung stehende Budget und der vorhandene Platz begrenzen die Wünsche. Schubladen laufen leise auf Rollen und schließen wie von Geisterhand. Holzfarben und Holzarten gibt es in Hülle und Fülle. Die Möbelprogramme sind wie Baukastensysteme organisiert. Der Kunde kann aus einer Vielzahl von Möbelstücken die passenden heraussuchen und beliebig miteinander kombinieren.

Wenn ein Bad in die Jahre gekommen ist, wird der Wunsch nach einer Modernisierung wach. Schäden an Fliesen und Installationen beschleunigen dann den Entschluss zur Renovierung. Ist das Bad aber noch technisch ganz gut in Schuss, kann man mit deutlich weniger finanziellem Aufwand große Effekte erzielen. Man muss nur eine neue Badeinrichtung kaufen. Die Möbelindustrie hat seit einigen Jahren ein umfangreiches Angebot an hochwertigen und eleganten Badmöblierungen im Programm.

Als kleine Lösung kann man mit ein paar neuen Textilien fürs Bad schon eine sichtbare Veränderung erreichen. Bodenmatten und Duschvorhang sollten dabei gut harmonieren. Aber das ist letztlich nur Kosmetik. Eine wirkliche Erneuerung der ganzen Badeinrichtung bewirkt viel mehr. Der Austausch von Sanitärobjekten mit Energie und Wasser sparenden Einrichtungen und zeitgemäßer Farbgebung muss nicht immer durchgeführt werden. Moderne Badmöbel sind elegant und hochwertig. Sie können einem Bad einen völlig neuen Charakter verpassen.

Besonders beliebt ist nach wie vor der Spiegelschrank über dem Waschtisch. Dieser wiederum wird gerne mit einem Möbelstück umbaut. So verschwinden die unansehnlichen Rohre hinter dekorativer Fassade. Spiegelschrank und Waschtischumbau müssen natürlich im gleichen Look sein, um einen edlen Effekt zu erzielen. Dabei werden Schrankteile bevorzugt, die an die Wand montiert werden. Darunter bleibt genügend Raum zum Reinigen. So bilden sich im Badezimmer keine unhygienischen Schmutzansammlungen unter Möbeln. Auch ein Handtuchschrank oder ein Regal in der gleichen Machart wie die anderen Möbel runden das Bild der neuen Badeinrichtung ab.
Die Auswahl an Badeinrichtungen ist riesig. Vom billigen Baumarktmöbel bis zu hochwertigen Designerstücken ist alles verfügbar. Nur das zur Verfügung stehende Budget und der vorhandene Platz begrenzen die Wünsche. Schubladen laufen leise auf Rollen und schließen wie von Geisterhand. Holzfarben und Holzarten gibt es in Hülle und Fülle. Die Möbelprogramme sind wie Baukastensysteme organisiert. Der Kunde kann aus einer Vielzahl von Möbelstücken die passenden heraussuchen und beliebig miteinander kombinieren.

Rohstoffe und deren Einfluss auf die Möbelindustrie

Warum haben die Rohstoffe so einen großen Einfluss auf die Industrie. Welche Faktoren sind beim Einkauf hier zu beachten und warum sind Möbel die in Deutschland gefertigt werden teuerer und wertiger als die Produkte aus dem Export.

Heute muss man sich ja immer fragen wenn man ein Produkt kauft wo wird es produziert und welche Materialien werden verwendet. Da in der heutigen Zeit der Transport sehr wenig kostet und die Rohstoffe auf dem Weltmarkt eingekauft werden, d.h. dass das Buche Holz in China gleich viel kostet wie in Deutschland. So ist es also verwunderlich warum ein Massivholzmöbel aus China günstiger ist als das Pendant aus Deutschland. Hier sind zwei Faktoren zu beachten der erste ist der Arbeitslohn in Deutschland sehr viel höher als in China und der zweite wichtigere Faktor ist die Verarbeitung des Holzes. In Deutschland werden noch viele Hölzer luftgetrocknet und stammen auch als nachhaltigem Anbau. Hier gibt es auch von den einzelnen Herstellern Zertifikate von der Holzwirtschaft. Hier werden z.B. von der Familie Thurn und Taxis riesige Wälder bewirtschaftet die zum einen Teil in die Möbelindustrie gehen und zum andern Teil in Bauindustrie zum Holzhaus bauen. Sie werden nach der Ab Forstung sofort wieder nachgepflanzt so dass man hier wirklich von einem nachwachsenden Rohstoff ausgehen kann. Da hier die Preise in den letzten Monaten und Jahren stetig nach oben gestiegen sind hat die Möbelindustrie hier natürlich ein großes Problem was sich nicht so recht kalkulieren lässt. Denn der Materialeinsatz ist natürlich sehr hoch wenn ich einen Wohnzimmerschrank oder einen Esstisch aus Massiv Holz fertige. Achten sie deshalb beim Kauf ihres neuen Möbelstückes auf das Goldene M das besagt dass das Möbelstück in Deutschland produziert wird und auch in Deutschland geprüft wurde von einem unabhängigen Institut.

Hier werden auch langfristige Verträge geschlossen um den Nachschub an dem wertvollen Rohstoff Holz zu sichern.