Den richtigen Kleiderschrank wählen Wo ist der Unterschied zwischen früher und heute.

Bei der Wahl des Kleiderschrankes wird es immer schwieriger als früher da die Auswahl heute riesen Groß ist und man kann bei der Optik nicht wirklich für die Schränke von Hülsta und Musterring oder anderen Anbietern wie Nolte oder Jutzler unterscheiden.

Was macht nun den Unterschied bei Kleiderschränken?

Der Unterschied ist leider nicht die Optik sondern der  Preis und  leider immer die Qualität die man bekommt. Man kann davon ausgehen wenn man sich einen Schrank um 1000 Euro sucht was es zu hauf gibt z.B. von Arte M oder von Jutzler oder Nolte das diese dann auch nur die 1000 Euro wert sind obwohl das Design manchmal mehr verspricht haben sie trotzdem wenn man die Scharniere anschaut und die anderen wichtigen Dinge die für die Stabilität des Kleiderschrankes sorgen wie z.B. Rückwand, Fachböden und natürlich die Türen selbst. Dann merkt man als Fachmann wo hier gespart wird. Sie bekommen um den Preis meistens keine Lackierten Fronten und auch die Beschläge sind nicht wirklich auf Haltbarkeit ausgelegt. Doch leider leben wir heute in einer Gesellschaft wo es nur ums aussehen geht auch bei den Möbeln und ja 1000 Euros sind viel Geld aber nicht wenn man rechnet das der Schrank nachher ca. 20 Jahre in ihrem Schlafzimmer steht.

Früher und Heute

Oft passiert es im Möbelhandel das Leute kommen die sagen ja das hat es auch vor 30 Jahren gekostet als es ja schon Hülsta Kleiderschränke gab die damals ca. 1000 bis 3000 Mark gekostet haben und wenn man das umrechnet sind das ja heute auch nur 1000 Euro. Diese kaufen dann genau für dieses Geld einen neuen Schrank und erwarten das der dann wieder 30 Jahre hält was natürlich wenn man richtig darüber nachdenkt nicht möglich ist. Hier hat es die Möbelbranche leider nicht geschafft wie die Automobilindustrie den Leuten den Mehrwert eines Markenproduktes Made in Germany zu verkaufen und so gibt es einige Markenhersteller leider nicht mehr und auch die anderen die noch in Deutschland produzieren gehen harten Zeiten entgegen.

Tipp

Wenn sie sicher sein wollen das sie Qualität aus Deutschland bekommen dann achten sie auf das Goldene M von der Gütegemeinschaft Deutscher Möbel. Hier können sie sicher sein das diese Produkte dann Made in Germany sind. Ein weiterer Tipp der Redaktion. Sie bekommen immer nur das was sie bezahlen denn „Rabatt Rabatt das lass die sagen ist vorher immer drauf geschlagen“. In diesem Sinne bis zum nächsten Mal hier bei www.Möbel-Onlinbeshop.net

Neueröffnung von XXXLutz in Salzbergen

Die Neueröffnung von XXXLutz in Salzbergen und sein Sortiment mit den Eigenmarke Cantus und vielen Markenmöbelherstellern wie Wöstmann Markenmöbel, Hülsta und Himolla. Dazu noch das Eröffnungsgewinnspiel und die über 1000 Eröffnungsangebote locken die Besucher an.

Seit 23 Juni 2011 gibt es in Salzbergen ein neues Möbelhaus von der XXXL Gruppe. Unter dem Namen XXXLutz Salzbergen finden sie es in der Holsterfeld 35-37 in 48499 Salzbergen. Die Öffnungszeiten in der XXXLutz Filiale in Salzbergen sind Montag bis Mittwoch 10-19 Uhr und Donnerstag und Freitag von 10-20 Uhr und Samstag von 9.30 bis 18 Uhr. Auf den über 30000 qm Betriebsfläche großen Grundstück finden sie alles was das Herz begehrt um ihre Wohnung oder ihr Haus schöner zu machen. Angefangen von den Gartenmöbeln über Wohnwände, Tische, Stühle, Bettsofas, Kleiderschranksystemen, Küchen und noch vieles mehr. Es werden hier neben der Eigenmarke Cantus auch viele andere Markenhersteller präsentiert. Angefangen von Wöstmann Markenmöbel, Rietberger Möbelwerke ( RMW ), Himolla, Hülsta, Paschen Bilbiotheken bis hin zu den Küchenherstellern. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Dazu haben die Filiale XXXLutz in Salzbergen noch ihr eigenes Restaurant mit wöchentlich wechselnden Mittagstisch und auch einer reichhaltigen Auswahl zum Frühstück oder Kaffee. Parkplätze sind genug vorhanden und auch die Zufahrt ist sehr leicht über die Autobahn zu erreichen. Anlässlich der Eröffnung gibt es auch ein Gewinnspiel und über 1000 Eröffnungsangebote in allen Möbelbereichen. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall für sie.

Neueröffnung in Stuttgart Fellbach aus XXXL Siegle wird XXXL Mann Mobilia

Von Möbel Siegle über XXXL Siegle zu jetzt XXXL Mann Mobilia wie sich das Unternehmen entwickelt hat und wie groß es nun ist. Welche Marken führt das neue Möbelhaus und wie lange war die Bauzeit für eines der nach Expertenmeinung schönsten Möbelhäuser in Europa.

Der Möbelhändler XXXL Lutz eröffnet unter dem Namen XXXL Mann Mobilia in Fellbach bei Stuttgart am 26 Mai 2011 eine neue Filiale. Die Öffnungszeiten der XXXL Mann Mobilia Filiale werden sein von Montag bis Freitag 9-20 Uhr und Samstag auch von 9-20 Uhr. Ausnahme ist hier der 28.5.2011 an diesem Samstag gibt es gleich ein Late Night Shopping bis 24 Uhr in Fellbach.
Was bereits im Jahr 2003 bei der Übernahme von Möbel Siegle angekündigt wurde ist nun in die Tat umgesetzt worden. Damit ist wieder ein Möbelhaus mit einer langen Tradition ganz vom Markt verschwunden und wurde durch ein anderes Unternehmen abgelöst.
Die Geschichte von Möbel Siegle reichte bis ins Jahr 1924 zurück und seit dem Jahr 1970 wurde das Geschäft in Fellbach immer wieder erweitert und modernisiert und hatte zum Schluss eine Fläche von ca. 20000 qm. Nun in dem neuen Haus das durch das Nachbargrundstück erweitert wurde gibt es heute eine Fläche von ca. 40000 qm und das alle in einer Bauzeit von knapp einem Jahr.
Was bietet XXXL Mann Mobilia in Fellbach alles an?
Neben seiner Eigenmarke Cantus hat XXXL Mann Mobilia alles zu bieten was Rang und Namen hat.
Sie bekommen hier viele Markenhersteller angefangen von Hülsta, Wöstmann, Natuzzi bis hin zu den Küchenherstellern Alno und Nobilia.
Ich würde jedem raten der in der Gegend wohnt sich das neue Möbelhaus im Süden von Stuttgart anzuschauen. Nach Expertenmeinung soll es eines der schönsten Möbelhäuser Europas sein.
Die XXXL Lutz Kette betreibt in der Nähe von Stuttgart neben den XXXL Mann Mobilia Häusern auch noch den XXXL Gamerdinger, XXXL Bierstorfer und den Sparkauf in Heilbronn.