Neue Einrichtung fürs Badezimmer

Die Auswahl an Badeinrichtungen ist riesig. Vom billigen Baumarktmöbel bis zu hochwertigen Designerstücken ist alles verfügbar. Nur das zur Verfügung stehende Budget und der vorhandene Platz begrenzen die Wünsche. Schubladen laufen leise auf Rollen und schließen wie von Geisterhand. Holzfarben und Holzarten gibt es in Hülle und Fülle. Die Möbelprogramme sind wie Baukastensysteme organisiert. Der Kunde kann aus einer Vielzahl von Möbelstücken die passenden heraussuchen und beliebig miteinander kombinieren.

Wenn ein Bad in die Jahre gekommen ist, wird der Wunsch nach einer Modernisierung wach. Schäden an Fliesen und Installationen beschleunigen dann den Entschluss zur Renovierung. Ist das Bad aber noch technisch ganz gut in Schuss, kann man mit deutlich weniger finanziellem Aufwand große Effekte erzielen. Man muss nur eine neue Badeinrichtung kaufen. Die Möbelindustrie hat seit einigen Jahren ein umfangreiches Angebot an hochwertigen und eleganten Badmöblierungen im Programm.

Als kleine Lösung kann man mit ein paar neuen Textilien fürs Bad schon eine sichtbare Veränderung erreichen. Bodenmatten und Duschvorhang sollten dabei gut harmonieren. Aber das ist letztlich nur Kosmetik. Eine wirkliche Erneuerung der ganzen Badeinrichtung bewirkt viel mehr. Der Austausch von Sanitärobjekten mit Energie und Wasser sparenden Einrichtungen und zeitgemäßer Farbgebung muss nicht immer durchgeführt werden. Moderne Badmöbel sind elegant und hochwertig. Sie können einem Bad einen völlig neuen Charakter verpassen.

Besonders beliebt ist nach wie vor der Spiegelschrank über dem Waschtisch. Dieser wiederum wird gerne mit einem Möbelstück umbaut. So verschwinden die unansehnlichen Rohre hinter dekorativer Fassade. Spiegelschrank und Waschtischumbau müssen natürlich im gleichen Look sein, um einen edlen Effekt zu erzielen. Dabei werden Schrankteile bevorzugt, die an die Wand montiert werden. Darunter bleibt genügend Raum zum Reinigen. So bilden sich im Badezimmer keine unhygienischen Schmutzansammlungen unter Möbeln. Auch ein Handtuchschrank oder ein Regal in der gleichen Machart wie die anderen Möbel runden das Bild der neuen Badeinrichtung ab.
Die Auswahl an Badeinrichtungen ist riesig. Vom billigen Baumarktmöbel bis zu hochwertigen Designerstücken ist alles verfügbar. Nur das zur Verfügung stehende Budget und der vorhandene Platz begrenzen die Wünsche. Schubladen laufen leise auf Rollen und schließen wie von Geisterhand. Holzfarben und Holzarten gibt es in Hülle und Fülle. Die Möbelprogramme sind wie Baukastensysteme organisiert. Der Kunde kann aus einer Vielzahl von Möbelstücken die passenden heraussuchen und beliebig miteinander kombinieren.