Jugendmatratzen

Einen gesunden Schlaf zu haben ist nicht nur für Erwachsene erstrebenswert, um bei guter Gesundheit zu bleiben, auch Jugendliche brauchen eine qualitativ hochwertige Matratze um die entsprechende Nachtruhe zu finden. Während bei älteren Menschen eine gute Matratze benötigt wird, um den bereits entstandenen Schäden entgegenzukommen, benötigen Jugendliche eine adäquate Schlafunterlage, um eventuellen Haltungsschäden vorzubeugen.
Fakt ist, dass sich Jugendliche heute weniger bewegen als in vergangenen Generationen. Die Zeit vor dem Pc potenziert sich von Jahr zu Jahr und birgt eine ungeheure Belastung für den Jugendlichen Rücken. Gerade unter diesen Voraussetzungen ist es wichtig, in hochwertige Jugendmatratzen zu investieren. Latexmatratzen eignen sich aufgrund ihrer feuchtigkeitsabweisenden Eigenschaften besonders für ein Kinder- oder Jugendzimmer. Da in so mancher Situation vielleicht mal was daneben geht, ist die Latexmatratze die Variante, welche den Ausrutscher am ehesten verzeiht. Somit eignen sich diese Art Matratzen am ehesten für Kleinkinder.
Nachdem die Kleinkindphase überwunden ist, unterliegt der Jugendliche Körper im Heranwachsendenalter mehreren Wachstumszyklen, in welchen das Skelett schneller wächst als die stützende Muskulatur. Daher ist es von großer Wichtigkeit, passende Jugendmatratzen zu finden und im Jugendbett anzubringen. Eine Jugendmatratze erkennt man an ihrer weichen Oberfläche und ihrem festen Kern. Die Matratze muss insgesamt sehr fest und doch elastisch sein. Somit eignen sich für Jugendliche am besten Latexmatratzen. Die Fachwelt und spricht sich gegen Federkern- oder Schaumstoffmatratzen aus, wenn sich das Kind noch in den sensiblen Wachstumsphasen befindet. Die Wirbelsäulen moderner Jugendlicher sind in besonderem Maße belastet und brauchen eine entsprechende Schlafunterlage um Haltungsschäden vorzubeugen. Darüber hinaus ist es wie bei allen anderen Arten der Schlafunterlage auch, wichtig eine möglichst schadstoffarme Jugendmatratze zu achten. Auch wenn die Matratze gut ausgelüftet ist und die Matratze keinen vernehmbaren Geruch von sich gibt, können sich noch über Jahre hinweg Schadstoffe aus den Fasern der Matratze lösen. Auch Jugendmatratzen werden regelmäßig von unabhängigen Instituten getestet und die Ergebnisse im Internet veröffentlicht.