Das neue Schlafzimmer

 

Beim Einzug in die neue Wohnung möchte man auch immer für sich selbst einen Tapetenwechsel. Ein paar neue Möbel, neue Wandfarben und alles sollen sich ein wenig verändern und zur neuen Wohnung passen. Bei mir war dies genau der Fall. Vor ein paar Wochen war ich in meine neue Wohnung gezogen. Ich habe versucht so viel wie möglich aus meiner alten Wohnung mit zu nehmen aber ich wollte einfach auch ein wenig Veränderung.

Aus diesem Grund machte ich mir eine Liste mit Dingen die ich behalten wollte und den Dingen die ausgetauscht werden sollten. Ganz oben auf der Austauschliste stand mein Schlafzimmer inklusive Bett und Bettwäsche. Ich konnte das alte einfach nicht mehr sehen. Aus diesem Grund machte ich mich auf den Weg in das nächste Möbelgeschäft und habe dort nach einer passenden Schlafzimmereinrichtung gesucht. Zwei Stunden gesucht,  nichts gefunden. Das ist die Bilanz meiner Suche.

Ernüchternd zuhause angekommen, habe ich mich im Internet umgeschaut. Nach ein paar Klicks war ich bei ackermann.ch gelandet. Auf dieser Seite gab es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Dingen die man für das Schlafzimmer benötigt. Gerade bei den Preisen war ich verwundert wie Preiswert diese im Gegensatz zu den Preisen in dem Möbelhaus waren. Da mir die Angebote so sehr gefallen hatten habe ich direkt ein Bett inklusive Bettwäsche, Matratze und ein paar Dekorationsgegenstände für mein neues Schlafzimmer bestellt. Auch die Lieferzeit war sehr angenehm kurz. Als die Lieferung angekommen war, war ich sehr über die Qualität erfreut und kann jedem der über den Kauf eines neuen Bettes oder ähnlichem nachdenkt ackermann.ch empfehlen.

Bettsofa in einem Sofa

Viele Leute die Möbel suche bzw. ein Sofa die wollen auch das das Sofa eine Schlaffunktion hat. Ich als Möbel Experte frage die Leute dann immer warum unbedingt ein Schlafsofa? Ich kann diesen Gedankengang nämlich meistens nicht nachvollziehen. Sie gehen durch den Kauf eines Schlafsofas so viele Kompromisse ein das das meistens in keiner Relation steht. Hier mal meine Erklärung für den Kunden oder Möbelkäufer. Also ich gehe immer davon aus das ein Nutzer eines Bettsofas ca. 2 h am Tag auf dem Sofa sitzt und das 330 Tage im Jahr wenn man mal den Urlaub etc. abzieht. Das würde bei einer Haltbarkeit eines Bettsofas oder Sofas im Allgemeinen bedeuten dass der Kunde pro Jahr ca. 660 H und das bei einer Lebensdauer von ca. 10 Jahren also 6600 Stunden auf seinem Sofa sitzt. Jetzt kommen wir mal zu den Gästen. Diese besuchen uns wenn es hochkommt 5 Tage im Jahr und Schlafen dabei ca. 40 Stunden auf dem Sofa. Also macht das bei 10 Jahren 400 Stunden aus. Das heißt nach Adam Riese man kauft das Sofa für die 5 % Nutzungsdauer und nicht für die 95 % von einem Selbst????? Sie merken also wo hier der Hund begraben ist? Also ich empfange ja auch gerne Gäste und will das sie sich wohl fühlen, doch ich werde dafür nicht meinen Alltag einschränken und dafür ein Bettsofa kaufen das sie nutzen können wenn sie mal da sind. Da gibt es günstigeren und besseren Lösungen wie zum Beispiel eine Reisebett oder eine einzelne Matratze die man auf den Boden legen kann so hat der Gast eine Matratze und kann so auch gut Schlafen für die paar Tage die er zu Besuch ist.

Das Schlafzimmer ist der Raum zur Erholung

 

Das Schlafzimmer gehört mit zu den intimsten Räumen eines Hauses oder einer Wohnung. Im Normalfall haben Besucher auch keinen Einblick in diesen Raum. Deshalb kann man hier seinen persönlichen Geschmack völlig freien Lauf lassen, auch wenn der Rest der Wohnung vielleicht eher konservativ eingerichtet werden muss, weil man viele Geschäftsfreunde empfängt. Damit man in einem Schlafzimmer auch den wichtigen erholsamen Schlaf findet, sollte man es so einrichten, dass auch nichts diesen Schlaf stören kann. Dies fängt schon mit der Auswahl der Tapeten für das Schlafzimmer an und hört bei dem Bett auf.

Ruhige Farben sind besser als wilde Muster
Farben haben einen Effekt auf unser Wohlbefinden. So wird etwa Rot mit Aggressionen gleichgesetzt oder Gelb als aufputschend. Für das Schlafzimmer sind deshalb kalte Farbtöne, wie Blau oder Grün, sehr viel besser geeignet, da diese eine beruhigende Wirkung auf die Seele ausüben. Zusätzlich schaffen solche Farben ein Gefühl der Entspannung. Sogenannte warme Farben, wie rot oder Beige hingegen haben eine eher aktivierende und aufputschende Wirkung. Ganz verzichten sollte man im Schlafzimmer dagegen auf Tapeten mit abstrakten Mustern, da man sonst in Gefahr läuft, dass man durch die Muster vom Einschlafen abgelenkt wird.

Das Bett im Zentrum des Schlafzimmers
Auch wenn die restliche Ausgestaltung des Schlafzimmers sicherlich wichtig ist. Das zentrale Möbelstück bleibt immer noch das Bett. Immerhin verbringt man darin die größte zusammenhängende Zeitspanne. Es gibt eine Vielzahl der unterschiedlichsten Betten auf dem Markt, welche alle einen erholsamen Schlaf versprechen. Doch am entspannendsten sind immer noch die Wasserbetten. Kein anderes Bett kann sich so perfekt den Körperformen anpassen, wie die Wasserbetten. Auch die leicht schwingende Bewegung des Wassers, wenn man sich bewegt, tragen dazu bei, dass man einen erholsamen Schlaf hat. Mit einem so eingerichteten Schlafzimmer werden die Nächte, in denen man keinen Schlaf findet, mit Sicherheit seltener werden