Wasserbetten

Ein gesunder Schlaf ist wichtig, um sich von den Belastungen des Alltags überhaupt erholen zu können. Wer sich falsch bettet, leidet oftmals an Schlaflosigkeit, Angespanntheit oder muskulären Verspannungen. Ursächlich hierfür sind oft die unnachgiebigen Druckpunkte auf die einzelnen Gliedmaßen, die während der Nacht immer wieder zum Wechsel der Position veranlassen. Mit der Anschaffung eines Wasserbettes können solche Probleme erfolgreich umgangen werden: Typische Eigenschaft der Wasserbetten ist nämlich die Anpassung an die individuelle Körperform, was zu einer Vermeidung der Entstehung etwaiger Druckpunkte sowie auch zur Entlastung der Wirbelsäule führt. Damit einhergehend ist nicht nur für eine bessere Entspannung gesorgt, sondern in aller Regel auch ein tieferer und störungsarmer Schlaf gewährleistet. Aufgrund ihrer charakteristischen Eigenschaften werden Wasserbetten häufig auch in Rehabilitationszentren, Kliniken und Arztpraxen zum Einsatz gebracht. Der Schlaf auf einem Wasserbett darf vor diesem Hintergrund nicht nur als rein präventive Maßnahme gesehen werden – auch der Einsatz im Rahmen der Behandlung bereits in Erscheinung getretener Beschwerden ist denkbar und erzielt oftmals eine deutliche Linderung der Symptome. Zu beachten ist allerdings stets, dass sich die entspannende Wirkung eines Wasserbettes lediglich dann in vollem Maße entfalten kann, wenn das Bett individuell auf das Gewicht sowie auch die Körpergröße des jeweils darauf zur Ruhe Kommenden eingestellt wird.

Entgegen vieler Vorurteile verheißt der Schlaf auf einem Wasserbett weder Frostbeulen noch durch Seekrankheit bedingte Übelkeit: Zum einen verfügen die meisten Modelle mittlerweile über eine integrierte Heizung, welche das Bett nicht nur auf die gewünschte Temperatur anwärmt, sondern diese auch konstant hält, zum anderen verhindert ein sogenanntes Beruhigungssystem eine allzu übermäßige Bewegung der Matratze. Sowohl Temperatur als auch Beruhigung lassen sich dabei individuell auf die Bedürfnisse des Käufers einstellen. Die Reinigung eines Wasserbettes empfiehlt sich alle drei Monate. Wird diese Reinigung regelmäßig durchgeführt, eignen sich die Betten auch für Allergiker und Asthmatiker: Weder Haare, Hautschuppen noch Staub kann sich im Inneren der Matratze sammeln.