Seniorenbetten

Die meisten Menschen stellen aufgrund ihrer individuellen Vorlieben spezielle Anforderungen an das von ihnen genutzte Bett. Von besonderer Relevanz aber sind dabei die Bedürfnisse von Senioren: Diese nämlich finden in handelsüblichen Betten oftmals nicht das komfortable und ergonomische Schlaferlebnis, welches sie sich wünschen. Insbesondere das Ein- und Aussteigen erweist sich als Kraftakt, der im höheren Alter immer schwerer zu bewältigen ist. Um den Anforderungen des Alters gerecht zu werden und den Schlafkomfort auch für ältere Mitmenschen sicherzustellen, werden spezielle Seniorenbetten gefertigt. Typische Merkmale eines Seniorenbettes sind etwa eine außergewöhnliche Stabilität sowie auch ein elektrisch verstellbarer Lattenrost. Dieser kann sowohl mit zwei als auch mit vier Motoren betrieben werden – denkbar ist allerdings auch die Einstellung der Liegeposition per Hand. Darüber hinaus weisen die meisten Seniorenbetten ein im Vergleich zu herkömmlichen Betten deutlich höheres Bettgestell auf, welches sich oftmals sogar als variabel erweist und damit auch an die sich möglicherweise ändernden Bedürfnisse angepasst werden kann. Grundsätzlich gilt: Ein gutes Seniorenbett wirkt auf die möglichst lange Erhaltung der Eigenständigkeit von betagteren Personen hin und bietet darüber hinaus zahlreiche Funktionen, die den Komfort für diese Zielgruppe wesentlich erhöhen.
Bei Kauf eines Seniorenbettes sollte auf die Wahl der richtigen Matratze ebenso Wert gelegt werden wie auch die Wahl des jeweiligen Bettgestells. Nur so nämlich kann letztendlich auch der bestmögliche Komfort sichergestellt werden. In Betracht kommen dabei nicht nur Federkern- oder Kaltschaummatratzen, sondern auch der Einsatz des Seniorenbettes als Wasserbett: Mittlerweile haben sich einige Anbieter mit entsprechenden Angeboten auf dem Markt etabliert. Wichtig ist in jedem Fall, die einzelnen Bestandteile des Seniorenbettes hinsichtlich der Möglichkeit ihrer Kombination zu überprüfen – nur auf diese Weise lässt sich die Freude an der Anschaffung auch garantieren. So kann beispielswiese eine Matratze, deren Gewicht zu hoch ist, die Funktionsfähigkeit eines elektrischen Lattenrosts durchaus beeinträchtigen oder gar eine Leistung vollständig verhindern.