MANN Mobilia Die Entwicklung eines Unternehmens.

Der Aufstieg der Firma MANN Mobilia und wo sie heute sind. Den verkauf an XXXL Lutz und wo die Märkte heute unter dem Namen XXXL Mann Mobilia noch sind

Angefangen hat alles im Jahre 1937 als Hugo Mann in Karlsruhe sein erstes Möbelgeschäft Namen eröffnete. Nach dem Krieg 1950 wurde dann in der Kaiserstraße ein Möbelgeschäft unter dem Namen Möbel Mann wieder eröffnet. Nun begann der Aufschwung der Familie Mann die sich auf den Möbelhandel und auf Warenhäuser spezialisiert hat. Nach der Eröffnung der 500 qm Verkaufsfläche kam der Aufschwung und bereits 1952 wurde das Geschäft auf 3600 qm vergrößert. 1956 kam dann die ersten Filialen in Mannheim und Wiesbaden und 1960 kam dann noch der Standort Pforzheim dazu. Nachdem man 1970 die Eröffnung des Einrichtungshauses mit einer SB Mitnahme Abteilung in Karlsruhe Durlach gefeiert hatte und auch hier der Erfolg riesengroß war. Eröffnete man dann nach und nach Große Einrichtungshäuser mit SB Mitnahme Märkten in den Orten Mannheim, Wiesbaden, Dreieich, Ludwigsburg und Eschborn. Nachdem die Umsätze stagnierten und die Konkurrenz größer wurde verkaufte die Familie Mann die Firma MANN Mobilia an die Österreichische XXXL Lutz Gruppe im Jahre 2005. Dieser Verkauf war damals in der Möbelbranche nie erwartet worden und machte die XXXL Lutz Gruppe mit einem Schlag zur Nummer 1 im Süden der Republik. Weiter Aufkäufe folgten ja danach. Heute gibt es noch folgende Filialen unter dem Namen XXXL Lutz bzw. XXXL Mann Mobilia.
XXXL Mann Mobilia in Dreieich-Sprendlingen
XXXL Mann Mobilia in Eschborn
XXXL Mann Mobilia in Wiesbaden
XXXL Mann Mobilia in Mannheim
XXXL Mann Mobilia in Karlsruhe
XXXL Mann Mobilia in Ludwigsburg
XXXL Mann Mobilia in Freiburg